• header01
  • header02
  • header03
  • header04
  • header05
  • slider wz2
  • slider wz1
  • header07

1. Vertragsparteien

Der Mietvertrag kommt zwischen dem Mieter der Wohnung, nachfolgend Mieter genannt, auf der einen Seite und Zeitwohnung, Inhaberin Kreativ Konsortium Consulting GmbH, auf der anderen Seite, nachfolgend Vermieterin genannt, zustande.

 

2. Mietgegenstand

Gegenstand der Vermietung ist die Einliegerwohnung der Liegenschaft Underbachstrasse 16, 6318 Walchwil. Die Wohnung inklusive Nebenraum und Terrasse wird für den vereinbarten Zeitraum zur ausschliesslichen Nutzung überlassen. Der an die wohnungseigene Terrasse angrenzende Garten ist zur Mitnutzung vorgesehen.

 

3. Vermietungsarten

a) Kurzzeitmiete

Die Kurzzeitmiete betrifft die Anmietung der Wohnung in einem Zeitraum von 1 - 8 Wochen, wobei die Regelmietdauer mindestens 1 Woche beträgt. Kürzere Mitdauern sind auf Anfrage und bei entsprechender Verfügbarkeit möglich. Wird die Wohnung über 8 Wochen angemietet, kann eine günstigere Monatspauschale vereinbart werden.

 

b) Monatsmiete

Die Monatsmiete ist eine zwischen den Vertragsparteien vereinbarte Mietpauschale.

 

4. Kaution

Vor Inanspruchnahme der vertraglich zugesicherten Leistung hat der Mieter eine Kaution zu hinterlegen. Diese beträgt 20% der Miete für den vereinbarten Zeitraum, maximal jedoch 1 Monatsmiete.

 

5. Zahlungsbedingungen

Der Mietzins ist grundsätzlich im Voraus zu entrichten. Bei Buchung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des vereinbarten Mietzinses zu entrichten. Der verbleibende Restbetrag (für max. 1 Monat Mietdauer) zzgl. Kaution ist spätestens 1 Woche vor Bezug der Wohnung zu entrichten.

Bei Mietdauer über 1 Monat ist der Mietzins monatlich im voraus zu entrichten.

 

6. Stornierung / Vorzeitiger Auszug

Die Buchung kann bis 6 Wochen vor dem vereinbarten Bezug kostenfrei storniert werden. Bei Stornierung bis 2 Wochen vor Bezug ist eine Stornogebühr von 50% des vereinbarten Mietzinses für einen Monat zu entrichten. Bei späterer Stornierung oder Nichtanreise ist der volle Mietzins (max. 1 Monat) zu entrichten.

Bei vorzeitiger Abreise bzw. Auszug ist der volle Mietzins bis zum Ende der vereinbarten Nutzung, maximal jedoch 1 Monatsmiete zu entrichten.

Es steht dem Mieter frei, einen niedrigeren Schaden nachzuweisen.

 

7. Nebenkosten / Telefon

Im vereinbarten Mietzins sind die Nebenkosten Strom, Wasser, Heizung, Internet und wöchentliche Reinigung enthalten. Die Endreinigung ist ebenfalls inklusive. Die Telefonnutzung wird nach den tatsächlich angefallenen Kosten gem. Abrechnung Swisscom separat in Rechnung gestellt. Mit der Nutzung des Telefonanschlusses erklärt sich der Mieter damit einverstanden, dass die Vermieterin die Verbindungsdaten in der Weise speichert, dass Art, Zeit und Länge des Telefonates sowie die dafür angefallenen Kosten nachweisbar sind. Telefonnummern werden anonymisiert.

Bei starker Nutzung des Telefonanschlusses, insbesondere bei häufiger Anwahl von Mehrwertdiensten oder Auslandsnummern, ist die Vermieterin berechtigt, für die Telefonnutzung eine separate Kaution zu verlangen. Bei extrem hohen Nutzungsgebühren kann die Vermieterin den Anschluss so lange sperren, bis die Gebühren durch den Mieter ausgeglichen wurden. 

 

8. Maximale Mietdauer

Die Dauer der Vermietung ist grundsätzlich auf 6 Monate beschränkt.

 

9. Vertragsgemässe Nutzung der Mietsache

Die vermietete Wohnung sowie das dazugehörige Interieur stehen dem Mieter uneingeschränkt zur vertragsgemässen Nutzung zur Verfügung. Einrichtungsgegenstände, Geräte, Geschirr, Wäsche und Handtücher, die seitens der Vermieterin bereitgestellt werden, sind Eigenturm der Vermieterin und an diese zurückzugeben. 

Bei Beschädigungen, die auf unsachgemässe Nutzung oder Mutwilligkeit zurückzuführen sind, ist der Mieter zum Schadensersatz verpflichtet. Die Vermieterin ist berechtigt, unabhängig vom Zeitwert der Sache den Aufwand für die Ersatzbeschaffung in Rechnung zu stellen bzw. von der Kaution einzubehalten. Es steht dem Mieter frei, einen niedrigeren Schaden nachzuweisen.

Bei Defekten oder Schäden, die auch bei normaler Nutzung nicht zu vermeiden sind, trägt die Vermieterin den Aufwand für Reparatur oder Ersatzbeschaffung. Es steht der Vermieterin dabei frei, beim Ersatz auf andere Produkte zurückzugreifen, die denselben Zweck erfüllen wie das zu ersetzende Teil.

Haustiere sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Vermieterin gestattet. Die Genehmigung der Haustiere kann jederzeit widerrufen werden. Die Vermieterin behält sich vor, bei Haltung von Haustieren einen Aufschlag für Mehraufwand bei der Reinigung zu erheben.

 

10. Ausserordentliche Kündigung

Beide Parteien sind zur ausserordentlichen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigt, wenn die jeweils andere Partei wesentlichen vertraglichen Pflichten auch nach Aufforderung nicht nachkommt.

Die Vermieterin ist zur ausserordentlichen Kündigung insbesondere dann berechtigt, wenn der Mieter die Mietsache mutwillig erheblich beschädigt oder seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Vermieterin fortgesetzt nicht nachkommt.

 

11. Zustandekommen des Mietvertrages

Der Mietvertrag kommt nach Bestätigung durch die Vermieterin und Bezahlung der vereinbarten Anzahlung zustande. Leistet der Mieter auch nach Aufforderung der Vermieterin die Anzahlung nicht, gilt der Vertrag als nicht zustande gekommen. 

Mit der Anzahlung nimmt der Mieter die Mietbedingungen an.

 

12. Sonstiges, Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

Für beide Vertragsparteien gilt das Recht der Schweiz. Soweit Einzelheiten im Vertragsverhältnis nicht explizit geregelt sind, gilt das Obligationenrecht. Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser Mietbedingungen ungültig sein, tritt an deren Stelle die gesetzliche Bestimmung, die dem gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.